Das Urlaubsflair mit nach Hause nehmen

Hallo zusammen,

auf Instagram und Facebook (@gartenglueckblog) habe ich euch schon gezeigt, dass ich mir Stecklinge von Sardinien mit nach Hause genommen habe. Ich bin immer überwältigt von der mediterranen Pflanzenwelt und würde am Liebsten das gleiche im eigenen Garten haben: Oleander in allen Farben, uralte Olivenbäume, riesige Rosmarinstöcke, ertragreiche Zitronenbäume oder fassadenhohe Bougainvilleas in knalligen Farben. Schaut mal, wie schön!

Natürlich ist das Tiroler Klima für diese Pflanzen nicht ideal, da sie nicht winterhart sind, jedoch will ich es trotzdem versuchen und diese Pflanzen auch zu Hause haben. Deshalb habe ich mir auf Sardinien von Rosmarin, Oliven und Oleander mehrere Stecklinge geschnitten. Da mir diese Idee erst vor Ort gekommen ist, war ich natürlich absolut nicht dafür ausgestattet und so ging ich mit der Nagelschere auf Steckling-Suche ;-). Dann musste ich mir auch natürlich überlegen, wie ich die Stecklinge am Sichersten nach Hause bringe. Einerseits darf es im Auto möglichst keine Sauerei geben und andererseits müssen die Pflanzen die Fahrt zum Hafen, mit der Fähre von Sardinien auf das italienische Festland, sowie die mehrstündige Fahrt nach Hause überstehen.

Dann kam mir die Idee, dass ich die Stecklinge einfach IN die leeren Wasserflaschen geben kann. Dann kann ich für die Fahrt die Stöpsel schließen, sodass kein Wasser ausrinnen kann und zusätzlich dient es als kleines Treibhaus, damit die Pflanzen nicht von der kühlen Luft der Klimaanlage im Auto einen Schaden davon tragen. Also habe ich passend große Plastikflaschen gesammelt, sodass die Stecklinge komplett darin verschwinden können.

IMG_7180

Nachdem ich die Stecklinge gesammelt habe, musste ich noch die untersten Blätter entfernen und habe die Schnittfläche nochmal erneuert.

Dann hab ich die Stecklinge vorsichtig über die Öffnung in die Flasche gesteckt und Wasser eingefüllt, sodass die unteren Augen, jedoch nicht die Blätter bedeckt waren.

Bis zur Heimfahrt hab ich die Stöpsel offen gelassen und das Wasser täglich getauscht, dann hab ich für die Fahrt die Flaschen geschlossen und im Auto sicher verstaut, sodass sie nicht während der Fahrt umfallen können. Aber am Schönsten ist doch der Anblick der Stecklinge bei dieser herrlichen Landschaft, oder? 🙂

IMG_7200IMG_7202

So ist es mir gelungen, die Stecklinge sicher nach Hause zu bringen. Für den nächsten Urlaub werde ich mir auf jeden Fall schon eine gute Gartenschere einpacken! 🙂

Wie ich die Stecklinge jetzt zu Hause behandelt habe, zeige ich euch in einem der nächsten Posts! Nehmt ihr euch auch vom Urlaub Pflanzen mit? Es sind auch noch ein paar Aloe Vera aus der Toskana mitgekommen – die hab ich aber nicht über Stecklinge vermehrt – aber dazu auch ein anderes Mal mehr dazu 🙂

Alles Liebe,

Signatur

 

Ein Kommentar zu „Das Urlaubsflair mit nach Hause nehmen

Bitte hinterlasse mir ein Kommentar :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s