Gartentagebuch: Zwiebel, wo seid ihr denn???

Hallo zusammen,

In einem früheren Beitrag habe ich euch gezeigt, dass ich an der Böschung zum Bach rote und weiße Steckzwiebeln gesetzt habe.

Nun ja, nachdem ich sie seitdem ziemlich vernachlässigt habe, sind sie einfach verschwunden.. Und zwar unter einer riesen Schicht von Unkraut, Schilf und Mohn. 😦

Tja, das ist wohl alles andere als gut, aber ich bin einfach nicht dazu gekommen. Mal war

etwas anderes im Garten zu tun, dann hats geregnet, dann war die große Tochter krank,… Ihr wisst ja bestimmt, wie das ist ;-).

Jedenfalls hatte ich heute in meiner Mittagspause (=beide Kinder schlafen) so richtig Lust, die Zwiebeln zu befreien. Gesagt, getan und schon sieht es besser aus.

Naja, etwas mitgenommen schauen sie schon aus, aber kein Wunder, bei der Unkraut-Last. Rechts davon seht ihr übrigens die Kartoffeln und vorne rechts im Bild sind Erdbeeren.

Ich hab noch die Zwiebeln schön in die Erde gedrückt und das Beet geharkt und etwas angehäuft.

Ich hoffe, dass sie sich erholen und fleißig weiter wachsen!

Alles Liebe,

Katharina

3 Kommentare zu „Gartentagebuch: Zwiebel, wo seid ihr denn???

Bitte hinterlasse mir ein Kommentar :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s